SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

08.11.2017

Neuer Raumluftsensor optimiert Filterturm-Funktionalität

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Speziell entwickelte Partikelmessung zur Steuerung des NOVUS Airtower vorgestellt

Partikelsensor von Novus

Partikelsensor von Novus

Auf der Fachmesse „Schweißen und Schneiden“ in Düsseldorf stellte die Novus air GmbH ihren neuen, speziell entwickelten Raumluftqualitätssensor vor. Es handelt sich dabei um eine dezentrale Lösung zur Partikelmessung und Steuerung des NOVUS Airtower zur Absaugung von Emissionen wie Schweißrauch oder Feinstaub.

Der neue Sensor basiert auf der Streulichtdetektion und misst im Bereich zwischen 0 und 1.000 µg/m³. Dabei werden Partikelgrößen zwischen 0,1 µm und 100 µm erfasst. Eine zehnstufige LED-Anzeige gibt Informationen zum jeweiligen Verschmutzungsgrad der Prozessluft. In 10%-Schritten leuchten die LEDS grün, gelb oder rot und geben so zusätzlich Rückschluss auf die Luftqualität.

Ab einer Partikeldichte von 5% wird der NOVUS Airtower in Betrieb genommen. Wenn dieser Wert länger als zwanzig Minuten unterschritten wird, fährt die Anlage wieder in den Standby-Modus, um Betriebskosten einzusparen.
Ein Ausgangssignal (0 bis 10 V) sendet die Messwerte an die intelligente Steuerung des NOVUS Airtower, welcher daraufhin seinen Betriebszustand entsprechend fortsetzt oder anpasst. Optional bietet Novus air eine drahtlose Messwertübertragung zwischen Sensor und Steuereinheit des Filterturms an.

Ein besonderes Highlight ist der austauschbare Partikelsensor. Damit garantiert der Anbieter Langlebigkeit des kompletten Raumluftsensors, da bei auftretenden Verschmutzungen der Sensoreinheit nicht das komplette Modul sondern nur ein spezielles Bauteil getauscht werden kann. Anwender profitieren auf diese Weise von signifikanten Kosteneinsparungen bei der Wartung und dem Verschleißteil-Management.

Der neue Raumluftqualitätssensor unterstützt alle vier Typenvarianten des NOVUS Airtower zwischen 5.000 und 20.000 m³/h Luftvolumen. Er kann bei Umgebungstemperaturen von -10 bis 50°C eingesetzt werden.

Aufgrund seiner leisen Funktionsweise gehört der NOVUS Airtower zu den geräuschärmsten und energieeffizientesten Filtertürmen auf dem Markt. Er funktioniert nach dem „Plug & Play“-Prinzip, wodurch aufwändige Rohrleitungsinstallationen und Montagearbeiten entfallen.

Novus air bietet neben einem 360°-Service von der Planung über Installation, Inbetriebnahme bis zur Wartung des Filterturms ein umfangreiches Paket optionaler Leistungen an, u.a. IFA W3-geprüfte Anlagenausführungen, den Einsatz von Adsorbentien, Heiz- und Kühlmodule, kundenspezifische Designs, Möglichkeiten zur sensorischen Reststaubüberwachung, ausgeklügelten Fernwartungsservice oder spezielle Wechselfilter.

Über Novus:
Die Novus air GmbH mit Sitz in Weinböhla nahe Dresden steht seit 2007 für technische Innovationen und Nachhaltigkeit im Bereich der Klimatisierungs- und Entstaubungstechnik. Das Unternehmen arbeitet in der Forschung und Entwicklung eng mit einem Netzwerk aus Universitäten und Instituten zusammen.
Mit dem Finger am Puls der Zeit entstehen so Produkte, die auf unterschiedlichste Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind.

►Kontakt: Novus air GmbH, Zaschendorfer Weg 1, 01689 Weinböhla, Tel: 035243 - 47 99 0, E-Mail: info@novusair.com

  Produktnews Eingetragen: 08.11.2017     Update: 11.11.2017       Besucher: 112  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

Fachbeiträge

 
 .
 .
 .