SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

26.05.2015

Objektschutzlöschanlagen

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

für Werkzeugmaschinen und Filter

Arbeitsplätze, an denen Staub- oder Schadstoffemissionen entstehen, sind in der Regel mit einer Absauganlage und einem Filter ausgestattet. Das Eindringen von glühenden Partikeln kann in diesem Filter zu einem Brand der Filterelemente führen. Zum Schutz dieser Filter kommen T&B-Objektschutzlöschanlagen zum Einsatz. Wichtigste Voraussetzung für einen wirksamen Brandschutz ist ein ganzheitliches Schutzkonzept, dass individuell auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmt wird. Die Erkennung eines Brandes erfolgt im Roh- und Reingasbereich des Filters über hochsensible Infrarot- und Thermodetektoren. Diese Kombination stellt eine größtmögliche Zuverlässigkeit und Täuschungssicherheit dar.

Die Löschung erfolgt vorzugsweise mit dem Edelgas Argon. Bei größtmöglicher Löschwirksamkeit besteht hier keine Personengefährdung und Argon kann nach erfolgter Löschung rückstandslos über die vorhandene Lüftungsanlage entsorgt werden. Das häufig verwendete Löschgas CO2 ist nur zu empfehlen, wenn sich das Schutzobjekt außerhalb von Gebäuden befindet, und eine Personengefährdung auszuschließen ist. Ergänzend reduzieren bauseitige Entlastungsflächen den Druck im Schutzobjekt auf ein ungefährliches Maß. Herzstück einer T&B Objektschutzlöschanlage ist die Lösch-Steuerzentrale BM 6-G. Neben der Auswertung der Detektorsignale übernimmt diese Zentrale die erforderliche Maschinenansteuerung (Abschaltung der Ventilatoren, Schließen der Klappen in der Roh- und Reingasleitung sowie gegebenenfalls im Filteraustrag) und die Ansteuerung der Löschung. Das Löschgas strömt sekundenschnell in den Schutzbereich, verdrängt dort den Sauerstoff bis auf einen dem Schutzobjekt individuell angepassten Restsauerstoffgehalt, bei dem der Brand zum Erliegen kommt. Die Auslegung der Anlage erfolgt in Anlehnung an die VdS-Richtlinien 2380 und 3445 sowie der EN 13748. Die T&B Objektschutzlöschanlage entspricht den Vorgaben der Richtlinie BGR 134 der Berufsgenossenschaft.

  Produktnews Eingetragen: 26.05.2015     Update: 21.02.2017       Besucher: 2316  Druckversion: 17  

Mehr Informationen

Externer Link
  ► Externer Link

Firmeninformationen

Fachmesse

 
 .
 .
 .