SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

08.06.2010

Gutes im Detail verbessert

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Vereinfachte Messung von Schüttgütern

Die Radartechnik hat viele physikalische Vorteile. Kein Wunder also, dass sie bei der Füllstandmessung von Schüttgütern bewährte Ultraschallsensoren mehr und mehr verdrängt. Weder starke Staubentwicklung, noch extremer Befüllungslärm oder starke Luftströmungen während einer pneumatischen Befüllung können den Radarsensoren etwas anhaben.
Eine neue Hardware und erweiterte Softwarealgorithmen machen die Sensoren der Geräteserie VEGAPULS noch leistungsfähiger. Modernste Mikrowellenkomponenten detektierten sogar kleinste Reflexionen. Das Ergebnis: Noch mehr Messsicherheit in der Praxis auch bei sehr schlecht reflektierenden Medien wie z. B. Kunststoffpulver, Kleie oder trockenem Holzstaub.
Auch bei der Inbetriebnahme der Sensoren hat sich einiges getan. Heute beschreiben Anwen-dungsparameter die Messaufgabe des Sensors und ermöglichen so eine einfache und zugleich optimale Anpassung an die jeweiligen Bedingungen. Der Anwender wählt lediglich die Art des zu messenden Mediums, die Behälterform oder Montagesituation und legt seinen Messbereich fest.

Durch die Kompatibilität zwischen neuen und bisherigen Elektroniken stellt VEGA einen
problemlosen Austausch und eine einfache Gerätebedienung sicher. Alles passt zusammen: So lassen sich neue und bisherige Sensoren mit einer Bediensoftware abgleichen. Ebenso kann man eine neue Radarelektronik mit einem bestehenden Gehäuse und Antennensystem kombi-nieren. Ein Upgrade auf die neue Technik ist jederzeit möglich – inklusive allen Vorteilen und echtem Mehrwert für den Anwender.

Besonderer Wert wurde bei der Entwicklung der neuen Radarelektroniken auf Asset-Management-Funktionen gelegt. VEGAPULS sind die ersten Radarsensoren am Markt, die Statusinformationen nach NE 107 „Selbstüberwachung und Diagnose“ zur Verfügung stellen. Der aktuelle Gerätestatus ist also jederzeit bekannt, eventuelle Wartungsarbeiten lassen sich bereits im Voraus planen. Damit ebnet VEGA den Weg zu völlig neuen Wartungsstrategien.

  Produktnews Eingetragen: 08.06.2010       Besucher: 5690  Druckversion: 56  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

 
 .
 .
 .