SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

23.09.2009

Radiometrische Messung mit PROTRAC: Präzise Messtechnik für Härtefälle

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Radiometrische Prozessmesstechnik von VEGA bietet ein Höchstmaß an Bedienkomfort und Sicherheit.

Radiometrische Messung mit PROTRAC: Präzise Messtechnik für Härtefälle

Bei extremen Prozessbedingungen stoßen viele Messprinzipien an ihre Grenzen. Anders ProTrac, die Neuentwicklung aus dem Hause VEGA: Das radiometrische Messgerät ist auch von hohen Behälterdrücken, aggressiven Medien, extremen Mediumtemperaturen oder schwierigen physikalischen Produkteigenschaften unbeeinflußt. Denn ProTrac misst mit Hilfe von Gammastrahlung berührungslos durch Behälterwände hindurch – präzise und wartungsfrei.

Mit der Entwicklung von ProTrac hat VEGA neue Sicherheitsmaßstäbe in der radiometrischen Messtechnik gesetzt: Bei der Empfindlichkeit der Detektoren und bei der Qualität der Strahlenschutzbehälter.
Alle ProTrac-Sensoren sind nach den strengen Vorgaben der IEC/EN 61508 entwickelt und erfüllen höchste Anforderungen. Damit ist VEGA der erste Anbieter von SIL-qualifizierten Messgeräten für die radiometrische Füllstand-, Grenzstand-, Dichte-, Trennschicht- und Massenstrommessung. Zusätzlich verfügen alle ProTrac-Sensoren über ein ausgeklügeltes Asset-Management.

Integriert in das bewährte plics-Gerätekonzept wird mit ProTrac die Inbetriebnahme und Bedienung einer radiometrischen Messung so einfach wie nie zuvor. Das Anzeige- und Bedienmodul PLICSCOM kann für die Parametrierung einfacher Füllstand- oder Dichteanwendungen genutzt werden. Für komplexe Messaufgaben mit mehreren Detektoren oder zusätzlichen Sensoren für Temperatur- oder Durchflussmessung stehen leistungsfähige DTMs und EDDs zur Verfügung.

Für die unterschiedlichen Einsatzgebiete lässt sich jedes ProTrac-Gerät mit dem dafür am besten geeigneten Detektor ausstatten: Der bis zu 3 m lange PVT-Stabdetektor des SoliTrac ist Spezialist für zylindrische Behälterformen. Für runde und konische Behälterformen eignet sich der biegsame und bis zu 7 m lange Detektorschlauch des FiberTrac, der sich flexibel an die Behälterform anpasst. Der NaJ-Kristalldetektor des MiniTrac besticht durch seine kleine Bauform, die auch in engen Winkeln oder an dünnen Rohrleitungen problemlos Halt findet.

  Produktnews Eingetragen: 23.09.2009       Besucher: 6479  Druckversion: 124  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

 
 .
 .
 .