SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

25.04.2006

PTS Vakuumfördersystem

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Reaktor beschicken, der mit Temperatur, Druck, Vakuum oder Inertgas beaufschlagt ist

PTS Vakuumfördersystem

Die PTS Technologie arbeitet abwechslungsweise mit Vakuum und Druck. Durch das hohe Vakuum (< 100 mbar) kann Pulver direkt aus einem Behältnis (Sack, Fass, Big-Bag, Silo, Prozessapparat, etc...) in die Kammer angesaugt werden. Die Kammer wird dann mittels Druck entleert und gleichzeitig wird auch die Filter-Membrane gereinigt.

Die Förderung findet in der Dichtphase statt, denn die Geschwindigkeit des Gases wird durch die Oberfläche des Filters eingeschränkt. Im oberen Teil der PTS-Kammer ist ein zyklonartiger Eingang angebracht. Das Pulver wird in Pfropfenform mit einer niedrigen Geschwindigkeit (<2-3m/s) gefördert. Gleich beim Eindringen in die Kammer wird es vom Fördergas getrennt. Damit wird der Filter vor einem direkten Auftreffen der Partikel geschützt und eine gründliche Trennung garantiert.

Anwendungen:
Beschicken von Reaktoren im Ex-Bereich
Beschicken von inertgasüberlagerten Behältern ohne Sauerstoffeintrag
GMP-gerechte Ausführungen für Nahrungsmittel- und Pharmabereich

  Produktnews Eingetragen: 25.04.2006       Besucher: 1525  Druckversion: 65  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

 
 .
 .
 .