SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

09.08.2005

Granulieren, Coaten und schonend Fördern

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

mit dem neuen Labor-Granulator A-WT25 und der pneumatischen Dichtstromförderung TPA von AMMAG

Das österreichische Anlagenbau-Unternehmen AMMAG ist auf Wirbelschicht-Sprühgranulation/-Coating und Schüttguthandling (Förder-, Silo-, BigBag-, Dosier- und Wiegeanlagen) spezialisiert.

AMMAG hat einen neuen Labor-Wirbelschicht-Sprühgranulator A-WT 25 mit getrenntem Granulations- und Versorgungsteil entwickelt: Neben dem sehr ansprechenden Design, ist durch dieses Anlagenkonzept ein sehr flexibler Einsatz und ein ATEX-konformer Betrieb sichergestellt.
Der A-WT 25 kann für Top - und Bottomspray-Anwendungen mit unterschiedlichen Düsenpositionen betrieben werden.
Ein modernes Steuerungs - und Visualisierungsprogramm und Wechsel-Körbe für unterschiedliche Chargengrößen, runden das gelungene Gesamtbild ab
Somit können erste Machbarkeitsstudien und Klein-Produktionen aus den Verfahrensbereichen:
Wirbelschicht-Trocknen, Sprühgranulieren, Agglomerieren, Coaten, Schmelzgranulieren durchgeführt werden.

Der Laborgranulator wird auf der POWTECH in Halle 9 Stand 332 zu sehen sein.

Chargengröße: von 0,5 bis 10 kg
Luftmenge: 400Nm3/h
Wasserverdampfung: ca. 6 kg/h

Eine weitere Neuentwicklung bei AMMAG ist die pneumatische Dichtstromförderung TPA. Sie ermöglicht äußerst schonende Förderung bei geringem Fördergas-Verbrauch und sehr flexibler, wartungsarmer Anlagenkonfiguration. Inhalt der Sendegefäße von 60 bis 4500 Liter. Eine Zuverläsige und wirtschaftliche Anlagenauslegung wird durch Förderversuche im AMMAG-Technikum sichergestellt.

  Produktnews Eingetragen: 09.08.2005       Besucher: 6778  Druckversion: 134  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

Fachbeiträge

 
 .
 .
 .