SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

07.12.2017

Verpackte Düfte sorgten für frischen Wind

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Sprühgranulation, (Mikro)Verkapselung und Sprüh-Coating von Aromen und Duftstoffen

Verpackte Düfte sorgten für frischen Wind

Beim Berliner Kongress des europäischen Berufsverbands SEPAWA präsentierte der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik Case Studies und Projektbeispiele zum Verarbeiten, Schützen und Veredeln von waschaktiven Substanzen, Stabilisatoren, Enzymen, Polymeren, Duft-, Aroma- und anderen Aktivstoffen. Die Wirbelschicht- und Strahlschichtanlagen von Glatt sind Multitalente im Partikel-Design: Sie können Pulver und Flüssigkeiten in einem Schritt granulieren, coaten, trocknen und funktionalisieren.

In einer Branche, die von Neuheiten lebt, bieten die Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologien des Anlagenbauers Glatt Ingenieurtechnik einzigartige Möglichkeiten: Sie helfen, Rohstoffe für neue Rezepturen zu optimieren, Funktionen zu gewährleisten und schützen wertvolle Inhaltsstoffe. Sie verbessern die Löslichkeit und sorgen dafür, dass Inhaltsstoffe homogen in Partikeln mit einem breiten, gezielt einstellbaren Korngrößenspektrum verteilt sind. Darüber hinaus lassen sich die veredelten Substanzen besser, spezifischer und sicherer kompaktieren und dosieren, sind lagerstabiler und können farblich auf das Produktdesign abgestimmt werden.
Dass der Weg in das Herz und in die Einkaufswägen der Verbraucher weiterhin über die Nase führt, zeigten die vielen Gespräche über Aromen und Duftstoffe: Die Ingenieure aus Weimar demonstrierten anhand von Fallstudien und Projektbeispielen, mit welchen Prozessen im Technologiezentrum von Glatt Herausforderungen im Umgang mit flüchtigen und schwierig zu verarbeitenden Komponenten gemeistert werden – und das in einem Prozess: Ein Beispiel war ein Waschmittel auf Basis von flüssigen und pulverförmigen Rohstoffen, die das mittels Agglomeration zu einem homogenen, langzeitstabilen und gut löslichen Produkt verarbeitet wurden. Ebenfalls vorgestellt wurden Granulate aus zuvor flüssigen Reinigungskomponenten, Polymeren und Tensiden sowie Enzymgranulate, die zusätzlich mit einem Sprüh-Coating funktionalisiert worden waren. Auch Mikrokapseln mit eingeschlossenen ätherischen Ölen können mit einem Coating für die gezielte Freisetzung beschichtet werden.
Glatt Ingenieurtechnik begleitet Kunden von der Produkt- und Prozessentwicklung über die Formulierung bis hin zum Fabrikbau. Um im Wettbewerb die Nase vorn zu haben, unterstützt der Anlagenbauer seine Kunden mit Labor-, Pilot- und Lohnfertigungskapazitäten.

Kontakt: Ursula Litzke (ursula.litzke@glatt.com) und Hendrik Schreier (hendrik.schreier@glatt.com)

  Kurzbericht Eingetragen: 07.12.2017       Besucher: 81  

Mehr Informationen

Glatt Process Technology Food, Feed & Fine Chemicals
  ► Glatt Process Technology Food, Feed & Fine Chemicals
Reaktionen per E-Mail
  ► Reaktionen per E-Mail

Firmeninformationen

Fachmesse

Andere Berichte

 
 .
 .
 .