Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Kurzbericht
07.12.2017  |  1004x
Teile diesen Bericht

Verpackte Düfte sorgten für frischen Wind

Sprühgranulation, (Mikro)Verkapselung und Sprüh-Coating von Aromen und Duftstoffen

Beim Berliner Kongress des europäischen Berufsverbands SEPAWA präsentierte der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik Case Studies und Projektbeispiele zum Verarbeiten, Schützen und Veredeln von waschaktiven Substanzen, Stabilisatoren, Enzymen, Polymeren, Duft-, Aroma- und anderen Aktivstoffen. Die Wirbelschicht- und Strahlschichtanlagen von Glatt sind Multitalente im Partikel-Design: Sie können Pulver und Flüssigkeiten in einem Schritt granulieren, coaten, trocknen und funktionalisieren.

In einer Branche, die von Neuheiten lebt, bieten die Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologien des Anlagenbauers Glatt Ingenieurtechnik einzigartige Möglichkeiten: Sie helfen, Rohstoffe für neue Rezepturen zu optimieren, Funktionen zu gewährleisten und schützen wertvolle Inhaltsstoffe. Sie verbessern die Löslichkeit und sorgen dafür, dass Inhaltsstoffe homogen in Partikeln mit einem breiten, gezielt einstellbaren Korngrößenspektrum verteilt sind. Darüber hinaus lassen sich die veredelten Substanzen besser, spezifischer und sicherer kompaktieren und dosieren, sind lagerstabiler und können farblich auf das Produktdesign abgestimmt werden.
Dass der Weg in das Herz und in die Einkaufswägen der Verbraucher weiterhin über die Nase führt, zeigten die vielen Gespräche über Aromen und Duftstoffe: Die Ingenieure aus Weimar demonstrierten anhand von Fallstudien und Projektbeispielen, mit welchen Prozessen im Technologiezentrum von Glatt Herausforderungen im Umgang mit flüchtigen und schwierig zu verarbeitenden Komponenten gemeistert werden – und das in einem Prozess: Ein Beispiel war ein Waschmittel auf Basis von flüssigen und pulverförmigen Rohstoffen, die das mittels Agglomeration zu einem homogenen, langzeitstabilen und gut löslichen Produkt verarbeitet wurden. Ebenfalls vorgestellt wurden Granulate aus zuvor flüssigen Reinigungskomponenten, Polymeren und Tensiden sowie Enzymgranulate, die zusätzlich mit einem Sprüh-Coating funktionalisiert worden waren. Auch Mikrokapseln mit eingeschlossenen ätherischen Ölen können mit einem Coating für die gezielte Freisetzung beschichtet werden.
Glatt Ingenieurtechnik begleitet Kunden von der Produkt- und Prozessentwicklung über die Formulierung bis hin zum Fabrikbau. Um im Wettbewerb die Nase vorn zu haben, unterstützt der Anlagenbauer seine Kunden mit Labor-, Pilot- und Lohnfertigungskapazitäten.
 

Firmeninformation

Zugeordnete Messe

Zugeordnete Berichte

Particle Design meets Process & Plant Engineering
Particle Design meets Process & Plant Engineering
Die enge Verbindung ihrer beiden Kompetenzbereiche Process Technology Food, Feed & Fine Chemicals sowie Process & Plant Engineering stellt die Glatt Ingenieurtechnik, Weimar, auf der diesjährigen Achema heraus. Im Bereich Process Technology Food, Feed & Fine Chemicals arbeiten Spezialisten für Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologie am „Particle Design“, das heißt an der Entwicklung, Herstellung, Optimierung und Veredelung von Schüttgütern wie Pulver, Granulaten und Pellets auf Basis innovativer Glatt-Technologien wie die Sprühgranulation von Flüssigkeiten, die Agglomeration von Pulvern, das Coating zur Funktionalisierung von Partikeln oder das Verkapseln von Flüssigkeiten zur Stabilisierung empfindlicher Substanzen. Sobald es um die Herstellung im industriellen Maßstab geht, kommen die Spezia-listen vom Process & Plant Engineering hinzu. Der Engineering-Dienstleister ist ein erfahrener Partner für die Planung, Projektierung und Realisierung von einfachen Produktionsanlagen
03.07.2015  |  3782x  |  Kurzbericht  | 
Optimale Eigenschaften für funktionelle Inhaltsstoffe Glatt Ingenieurtechnik zeigt innovative Verfahren für maßgeschneiderte aktive Ingredients
Optimale Eigenschaften für funktionelle Inhaltsstoffe
Glatt Ingenieurtechnik zeigt innovative Verfahren für maßgeschneiderte aktive Ingredients Zur Vitafoods 2016 präsentiert Glatt modernste Wirbel- und Strahlschichtverfahren für die Trocknung, Agglomeration, Granulation und das Coaten verschiedenster Inhaltsstoffe. Der Technologieexperte bietet Lösungen für komplexe Anwendungen mit hohen Anforderungen, beispielsweise eine exakt definierte Form oder Löslichkeit, sehr gleichmäßige Partikelgrößen oder den funktionalen Schutz aktiver Inhaltsstoffe. Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln stehen mitunter vor anspruchsvollen Aufgaben, wenn Inhaltsstoffe oder Produkte bestimmte Eigenschaften aufweisen müssen – ganz gleich, ob es sich um eine technologische Herausforderung bei der Herstellung, um eine gezielte Schutzfunktion oder eine sensorische oder ernährungsphysiologische Funktion handelt. Glatt zeigt Verfahren, mit denen Flüssigkeiten sprühgranuliert, Pulver agglomeriert oder empfindliche Substanzen verkapselt werden können. Je nach Anforderung kommt es dabei auf die richtige Auswahl und Kombination der
02.05.2016  |  2671x  |  Kurzbericht  | 
Maßgeschneiderte Eigenschaften f. funktionelle Inhaltsstoffe HI Europe 2016, Stand J72: Glatt Ingenieurtechnik zeigt innovative Verfahren
Maßgeschneiderte Eigenschaften f. funktionelle Inhaltsstoffe
HI Europe 2016, Stand J72: Glatt Ingenieurtechnik zeigt innovative Verfahren Glatt präsentiert modernste Wirbel- und Strahlschichtverfahren zur gezielten Einstellung von Eigenschaften in Lebensmitteln, Instantgetränken, Nahrungsergänzung und Nutrazeutika. Der Technologieexperte und Anlagenbauer bietet Lösungen für komplexe Anwendungen, die z. B. exakt definierte Partikelgrößen oder -formen, optimale Löslichkeit oder funktionalen Schutz aktiver Inhaltsstoffe erfordern. Lebensmittelproduzenten und Hersteller von funktionellen Inhaltsstoffen stehen mitunter vor anspruchsvollen Aufgaben, wenn flüssige oder pulvrige Ausgangsstoffe verarbeitet werden – seien es technologische Herausforderungen im Herstellungs- oder Abfüllprozess sowie im Handling oder Problemstellungen in der experimentellen Entwicklung gezielter funktionaler, ernährungsphysiologischer oder sensorischer Eigenschaften. Mit Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologien bietet Glatt wegweisende Verfahren, um Produkteigenschaften durch Sprühgranulation, Sprühagglomeration, Sprühcoating
14.09.2016  |  2816x  |  Kurzbericht  |   | 
Explosionsgeschützte Sprühdüse  für die Reinigung im laufenden Wirbelschicht-Betrieb
Explosionsgeschützte Sprühdüse
für die Reinigung im laufenden Wirbelschicht-Betrieb Glatt Ingenieurtechnik entwickelt neue Sprühdüsensicherung, dank der das Innenrohr bei laufender Prozessluft sicher ausgebaut und gereinigt werden kann. Sprühdüsen sind qualitätsentscheidende Bauteile bei Granulation und Coating mittels Wirbelschicht- oder Strahlschichttechnologie. Der auf Partikeldesign spezialisierte Anlagenbauer Glatt setzt mit hygienegerechten, explosionssicher demontierbaren Sprühdüsen für die Lebensmittel- und Pharmabranche Maßstäbe bei Prozesssicherheit und Anlagenverfügbarkeit. Wenn im Wirbelschichtprozess unerwartet Qualitätsprobleme auftreten, wie z. B. zu große oder zu grobe Partikel, kann das an der Veränderung des Sprühbildes der Düsen liegen. Auslöser dafür können klebrige oder kristallisierende Sprühflüssigkeiten wie Salze oder Zucker sein, aber auch hygroskopische Produkte, die bei Anlagenstillstand in der Anlage verblieben sind. Eine Sprüheinheit besteht aus einem flüssigkeitsführenden Innenrohr und einem druckgas- bzw. druckluftführenden
11.11.2016  |  5862x  |  Produktnews  | 
Wirbelschichttechnologien für maßgeschneiderte Ingredients HiE 2016: Innovatives Partikel-Design für flüssige und feinkörnige Inhaltsstoffe
Wirbelschichttechnologien für maßgeschneiderte Ingredients
HiE 2016: Innovatives Partikel-Design für flüssige und feinkörnige Inhaltsstoffe Auf der Health Ingredients Europe 2016 in Frankfurt zeigte Glatt Ingenieurtechnik GmbH wegweisende Wirbel- und Strahlschichtverfahren für komplexe Anwendungen, die eine exakt definierte Partikelgröße oder –form erfordern, eine verbesserte Löslichkeit, Tablettierbarkeit oder den funktionalen Schutz aktiver Inhaltsstoffe. Der Technologieexperte und Anlagenbauer informierte über seine Unterstützung bei der Produkt- und Prozessentwicklung in den Bereichen Lebensmittelinhaltsstoffe, Instantprodukte, Nahrungsergänzung und Nutrazeutika. Am Stand der Technologieexperten aus Thüringen konnten Lebensmittelproduzenten und Hersteller von funktionellen Inhaltsstoffen mittels Augmented-Reality-Präsentationen in die Prozesskammern von Großanlagen eintauchen. Dort werden Flüssigkeiten sprühgranuliert, Pulver sprühagglomeriert sowie empfindliche Substanzen verkapselt und mit einem funktionellen Coating überzogen. Auch technologische Herausforderungen im Handling, Herstellungs- oder
13.12.2016  |  3132x  |  Kurzbericht  | 
Engineering-Expertise, Pilotversuche und  Lohnfertigung  Chemspec Europe: Top-Themen am Glatt-Stand
Engineering-Expertise, Pilotversuche und Lohnfertigung
Chemspec Europe: Top-Themen am Glatt-Stand Der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik aus Weimar ist mit seiner Messebeteiligung an der 32. Internationalen Fachmesse für Fein- und Spezialchemie 2017 in München hoch zufrieden. Mittels Augmented Reality gaben die Thüringer Einblicke in die Prozesskammern von Wirbelschicht- und Strahlschichtapparaten und stellten APPtec vor, ihr neuartiges Verfahren zur Pulversynthese mittels Sprühkalzination. Diese neue Technologie erlaubt die Erzeugung von Hochleistungspulvern wie Effektpigmente für die Lackindustrie, Kathodenmaterial für Brennstoffzellen oder Optokeramiken für Linsen und Detektoren. Waschmitteladditive, Dünger, Lackkomponenten und Pulver mit ganz besonderen Eigenschaften dominierten die Gespräche am Stand von Glatt Ingenieurtechnik. Die Engineering-Spezialisten aus Weimar planen und realisieren nicht nur Wirbelschichtapparate und ganze Fabrikanlagen, sondern entwickeln zuallererst auch zusammen mit den Kunden den Prozess zum maßgeschneiderten Produkt. Dass die
06.07.2017  |  1582x  |  Kurzbericht  | 
”From Nano to Macro” Erfolgreicher 3-Tage-Workshops zum Partikel-Engineering
”From Nano to Macro”
Erfolgreicher 3-Tage-Workshops zum Partikel-Engineering TTC-Workshop ”From Nano to Macro” zum Thema Engineering across the Lenght Scale Die Teilnehmer aus Polen, Schweiz, UK, Italien, Belgien, Österreich, Lettland, Türkei und Deutschland waren vor allem Produktentwickler, Prozesstechnologen oder auch Forscher von Universitäten und R&D und Produktionsmanager aus der Industrie und kommen aus Branchen übergreifenden Gebieten in Bereichen Pharma, Chemie und dem Lebens- und Futtermittelsektor. Bei vielen von ihnen stellte sich während der drei Tage ein deutlicher AHA-Effekt ein für das, was mit Wirbelschicht alles möglich ist. Beeindruckt war man auch vom Dienstleistungsangebot des Technologiezentrums von Glatt in Weimar, sei es für Machbarkeitsversuche, Produkt- oder Prozessoptimierungen oder auch Kapazitäten zu Lohnfertigungsaufträgen. Durchweg positiv war dabei die Resonanz auf die Synergien aus den theoretischen und praktischen Programmteilen der Veranstaltung. Für die Praxis-Workshops an den Anlagen waren die Teilnehmer
27.10.2017  |  1090x  |  Kurzbericht  | 
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag